Homepage von Daniel Schwamm

Home-Index von Daniel Schwamm (10.03.2009)

Aus "Heimat des Dilettantismus"
http://www.daniel-schwamm.de

Heimat des Dilettantismus

Zugriffe seit 11.12.1998
Home - Zugriffe seit 11.12.1998


TEXTE/PC-HOST-KOMMUNIKATION

PC-Host-Kommunikation: Informationslandschaft, Client/Server-Technik, Dezentralisierung und Typologie der PC-Host-Kopplung.

Früher galt die EDV als zentrale Triebkraft der Rationalisierung. Dann jedoch haben sich die EDV-Kosten als immens erweisen, so dass die EDV heute selbst Rationalisierungsbestrebungen unterliegt. Ein möglicher Ansatz dazu sieht vor, kleine, kostengünstige und dezentrale EDV-Inseln zu schaffen. Problem dabei stellt aber die unternehmensweite Integration zwischen dem Host und PCs und den PCs untereinander dar, um so eine unternehmensweite Informationslandschaft zu erhalten.

mehr ...

Erzeugt: 12.06.1994 bis 13.06.1994    Zuletzt geändert: 14.12.2012 22:42:47

TEXTE/ORGANISATIONSTHEORIE1

Organisationstheorien I: Wozu benötigt man Organisationstheorien? Warum gibt es mehrere? Informationen zum Taylorismus, dem Human-Relations-Ansatz, dem Situativem Ansatz, zur Agenturtheorie und anderen Theorien.

Der Konflikt der persönlichen Rationalität mit der Bürokratie-Rationalität unterdrückt die Eigenverantwortung und wirkt sich - so postuliert Weber - gesamtgesellschaftlich negativ aus. Als Ausweg nennt er die Notwendigkeit von charismatischen, selbstverantwortlichen Führern, die die Erstarrung der sozialen Beziehungen aufsprengen können. Daher plädierte Weber auch für die Direktwahl von politischen Führern.

mehr ...

Erzeugt: 25.01.1994 bis 01.05.1994    Zuletzt geändert: 14.12.2012 22:42:47

WEB-TUTORIALS/DHTML

Tutorial zu DHTML mit Beispielen. Action im Browser des Anwenders, ohne den Webserver zu belasten.

4.1.2. Dritter Teil: Finetuning bei Alyssa

Perfekt ist die Geschichte allerdings nicht, da das Ganze noch zu sehr "stottert". Der Grund dafür liegt in den Timer-Aufrufen von "vor()" und "back()", die sich gegenseitig in die Quere kommen. Um die Sache abzurunden, müssen die jeweils falschen Timer-Funktionen vorher deaktiviert werden. Damit ergibt sich der komplette Source-Code:

mehr ...

Erzeugt: 16.10.1998    Zuletzt geändert: 01.03.2012 19:26:55

WINSOCK-TEXTE/SNMP

SNMP - The Simple Network Management Protocol. The wonderful Vijay Mukhi explain us how to organize network management data using SNMP (with code example in C++).

The SNMP version 1 has only 5 (unbelievable but true) commands in it's instruction set. They are listed as below

  1. Get_Request - used to request the value of 1 or more MIB variable
  2. Get_Next_Request - used to read the next value , works in a sequential way
  3. Set_Request - used to update one or more MIB value
  4. Get_Response - Returns an answer to the above 3 commands
  5. Trap - used to report significant events on the network. Such events include 'cold or warm restart' or a failed link.

mehr ...

Erzeugt:    Zuletzt geändert: 14.12.2012 22:46:06

DELPHI-TUTORIALS/CSS-DIV-SLICER

Tutorial zu CSS-DIV-Slicer, einem Tool zum Erstellen von Webseiten mit Rahmen-Grafiken, die sich an die Höhe des Inhalts anpassen.

Wir erzeugen am Anfang eine temporäre TBitmap "bmp_tmp" und ein temporäres TJPegImage "jpg". Dann berechnen wir den Double-Wert "web_width_aspect_ration", der vorgibt, wie die originalen Bilder-"Slices" auf die gewünschte Webseiten-Breite umgerechnet werden müssen.

Die interne Prozedur "slice" schneidet uns dann den passenden Bildausschnitt aus dem Original-Bild, verkleinert bzw. vergrössert ihn gemäss "web_width_aspect_ration" per API-StretchBlt, konvertiert die so gefüllte "bmp_tmp" in "jpg", und speichert dieses zuletzt ab.

mehr ...

Erzeugt: 13.03.2010 - 20.03.2010    Zuletzt geändert: 01.03.2012 19:26:55

TEXTE/ORGANISATIONSSTRUKTUREN

Organisationsstrukturen: Definition, Merkmale und Probleme zu Human Relations/Motivationstheorie, situativem Ansatz, persönlicher Weisung und Rollen-Theorie.

Bereits Adam Smith wusste 1776, dass wenige Alles, viele aber Weniges können, was sich zu einem Ganzen ergänzen lässt. Die im Zusammenhang mit der Stellenbildung üblicherweise genannten Vorteile sind jedoch kritisch zu prüfen: Einfache Arbeit bedeutet nicht nur hohe Geschicklichkeit, sondern auch Fluktuation der Arbeitskräfte. Sie muss u.U. wegen ihres Magengels an Attraktivität teurer entlohnt werden. Oft geht bei hoher Arbeitsteilung die Eigenverantwortung flöten ("Das wird schon jemand anderes machen"), sodass z.B. ein Heer von Kontrolleuren nötig wird, um die dadurch verursachten Mängel wieder zu beseitigen. Vorteilhaft an spezialisierten Stellen sind aber sicher deren eindeutige Verantwortungsbereiche - das macht es dem Chef leichter, einen Schuldigen zu finden, wenn etwas nicht geklappt hat.

mehr ...

Erzeugt: 01-02/1994    Zuletzt geändert: 14.12.2012 22:42:47